Große Freude für die ganze Schulgemeinschaft!

Euroboden, der Eigentümer des derzeitigen Schulgebäudes in der Infanteriestr. 14, hat sich entschieden, dass wir noch bis Ende Juli 2018 in den derzeitigen Räumen bleiben dürfen.

Wir jubeln und danken, denn jetzt können wir dieses Schuljahr am derzeitigen Standort zu Ende bringen.

Wir freuen uns sehr über diese Entscheidung und danken Euroboden sehr für dieses großzügige Entgegenkommen, welches eine große Erleichterung für die Aton-Schule bedeutet.

Aktuelles zum Umzug

An dieser Stelle informieren wir über aktuelle Entwicklungen zur Suche nach unserem neuen langfristigen Zuhause:

Der Umzug nach Perlach in die Bayerwaldstr. 3-5, in 81737 München, ist in vollem Gange und viele tatkräftige Unterstützer helfen mit, die neuen Schulräume einzurichten und zu gestalten. Die Räumlichkeiten lassen sich sehr gut für die Aton-Schule gestalten und es wird dort richtig schön!

Während der Sommerferien erreichen Sie die Schule über die Mobilfunk-Nummer der Schulleitung 0171-567 46 91

oder per E-Mail unter info@aton-schule.de.

Nach wie vor planen wir dies als Übergangsgebäude, da wir sehr hoffen in Schwabing auf dem kleinen Grundstück für die Aton-Schule und eine angeschlossene Kindertagesstätte bauen zu können.
 
Wir freuen uns über finanzielle und tatkräftige Unterstützungen für den Umbau und Umzug in die Bayerwaldstraße.

Presse-Echo

Auch in der Presse findet unser Anliegen Gehör. Gerne teilen wir nachfolgend die Berichte, die in verschiedenen Medien veröffentlicht wurden:

In Süddeutsche Zeitung (Online-Ausgabe), 14.05.2018, Link zum Artikel

Weiterlesen

In Süddeutsche Zeitung (Online-Ausgabe), 02.02.2018, Link zum Artikel

Weiterlesen

In TZ, Dezember 2017.

Weiterlesen

Private Bildungs-Einrichtung bietet Kooperation mit Wohnungsprojekt an der Wotanstraße an. In Hallo München, 13. Dezember 2017.

Weiterlesen

Die reformpädagogische Aton-Schule verliert im Mai ihr Zuhause – Nun hoffen die Schüler auf ein Weihnachtswunder. In Münchner Merkur Nr. 284, 11. Dezember 2017

Weiterlesen